logo
}
Persönlichkeiten

EG Group will innerhalb von fünf Jahren weltweit mehr als 32.000 Arbeitsplätze schaffen

EG Group will innerhalb von fünf Jahren weltweit mehr als 32.000 Arbeitsplätze schaffen

• Neue Arbeitsplätze sollen weltweit geschaffen werden, der Großteil soll im britischen Foodservice-Geschäft der EG Group entstehen

• EG plant die Einführung von Eigenmarken (LEON und Cooplands) und Partnermarken (z. B. KFC und Starbucks) an den NTI-Standorten und EG-Lebensmittelkonzessionen an Asda-Standorten

• Die EG Group, einschließlich LEON, erhöht den durchschnittlichen Stundenlohn auf 10,05 £ für Mitarbeiter im Vereinigten Königreich, die 18 Jahre und älter sind

Die EG Group kündigt heute Pläne zur Schaffung von mehr als 32.000 neuen Arbeitsplätzen weltweit über einen Zeitraum von fünf Jahren an, die durch anhaltende Investitionen in ihr erfolgreiches Foodservice-Geschäft entstehen sollen.

Um diese Wachstumsstrategie zu ergänzen, erhöht die EG Group fortlaufend das Gehalt und die Sozialleistungen für ihre Mitarbeiter und hat in diesem Monat den durchschnittlichen Stundenlohn für alle Mitarbeiter im Vereinigten Königreich, einschließlich der Mitarbeiter bei LEON, die 18 Jahre und älter sind, auf 10,05 £ erhöht. Im Jahr 2021 wurden bereits aufgrund der steigenden Lebenshaltungskosten zwei Gehaltserhöhungen für mehr als 10.000 Mitarbeiter im Vereinigten Königreich vorgenommen.

Viele dieser Arbeitsplätze entstehen bei EG im Vereinigten Königreich durch die Einführung ihrer eigenen Marken wie Cooplands, die zweitgrößte Bäckereikette des Landes, und LEON, die Marke für „natürliches Fast Food“, in ihrem Tankstellennetz, an branchenfremden Standorten (NTI) und in EG-Foodservice-Konzessionen an Asda-Standorten.

Darüber hinaus werden zahlreiche neue Arbeitsplätze geschaffen, indem die Eröffnung von Drive-In-Verkaufsstellen an den Tankstellen im Vereinigten Königreich der EG-Group und auf Asda Parkplätzen für die bestehenden Drittmarkenpartner beschleunigt wird. Die gastronomischen Einrichtungen werden von der EG und ihren Partnern betrieben.

EG plant, zwischen Januar 2022 und Dezember 2026 rund 22.700 neue Arbeitsplätze im Vereinigten Königreich zu schaffen, darunter auch neue Stellen für sowohl hochqualifizierte Fachkräfte als auch für Berufsanfänger an ihrem Hauptsitz in Blackburn, wo derzeit rund 900 Mitarbeiter beschäftigt sind.

Etwa 9.700 neue Arbeitsplätze sollen auch durch organisches Wachstum in neun weiteren Märkten der EG Group innerhalb des gleichen Fünfjahreszeitraums entstehen, dazu zählen Irland, Frankreich, Italien, Deutschland, Belgien, die Niederlande, Luxemburg, Australien und die USA.

Nach der Übernahme von LEON im Mai 2021 erwarb die EG Group im Oktober Cooplands und stellte heute eine neue Wachstumsstrategie für die in Scarborough ansässige Bäckereikette vor. Cooplands plant bis 2026 die Eröffnung von 30 Filialen pro Jahr, darunter Cafés in NTIs und Lebensmittelgeschäfte auf EG-Flächen.

Die Gruppe hat sich außerdem verpflichtet, bis 2026 mindestens 50 LEON-Restaurants im Jahr zu eröffnen, hauptsächlich in Großbritannien, sowie 10 weitere Eröffnungen in den Niederlanden, bevor eine breitere europäische Expansion beginnt.

Das kürzlich erweiterte Leistungspaket der EG Group für ihre Mitarbeiter ist auch deshalb so attraktiv, weil es eine Erhöhung der Lebensversicherung, Unterstützung durch das Mitarbeiterhilfsprogramm des Unternehmens, vierteljährliche Betriebsprämien, Preisnachlässe bei EG-Marken und kontinuierlichen Zugang zu Weiterbildungsmaßnahmen, wie z. B. berufliche Qualifikationen, umfasst.

Das Unternehmen engagiert sich umfassend für die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter. Im Vereinigten Königreich hat das EG-Ausbildungsprogramm eine zentrale Rolle gespielt und bereits 33 Auszubildende hervorgebracht, die im September 2021 ihren Abschluss machen werden.

Derzeit sind rund 200 Auszubildende in der Unternehmensgruppe tätig, deren Zahl in den nächsten drei Jahren auf 500 ansteigen soll. Sie haben die Möglichkeit, verschiedene Fachbereiche und Abteilungen kennenzulernen und ihre Kenntnisse, ihr Wissen und ihr Können zu verbessern. Dabei sammeln sie gleichzeitig unschätzbare praktische Erfahrungen.

Die heutige Ankündigung folgt auf die Veröffentlichung der ungeprüften Ergebnisse der EG-Group für das Geschäftsjahr 2021 im März, als die Gruppe einen Anstieg des bereinigten EBITDA um 16,3 % auf 1.451 Mio. USD meldete, der in erster Linie auf eine herausragende Leistung im Foodservice und die weitere Lockerung der Covid-19-Beschränkungen in vielen Gebieten zurückzuführen ist.

Mohsin Issa CBE und Zuber Issa CBE, Mitbegründer und Co-CEOs der EG Group, sagten:

„Da EG sich weiter positiv entwickelt, werden wir in den kommenden Jahren viele neue Arbeitsplätze schaffen, vor allem in unserem erfolgreichen Foodservice - Geschäft, das weltweit eine große Wachstumschance darstellt. Wir sind stolz darauf, unseren Ursprung in Großbritannien zu haben und in die weltweite Schaffung von Arbeitsplätzen zu investieren. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Ausbildung und Weiterbildung unserer Mitarbeiter.

Die EG Group kann auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken, in der wir unseren Kollegen auf allen Ebenen langfristige Karrieremöglichkeiten geboten haben – und es liegt uns viel daran, dies fortzusetzen."