logo
}

UMWELT

UMWELT

Unser Konzern engagiert sich stark für ökologisches Bewusstsein und einen positiv geprägten Umgang mit der Umwelt.

Strom und Wasser sind an unseren Standorten die beiden größten Energieverbraucher und werden von uns genau beobachtet. Dies gilt auch für die Abfallmenge, die wir so weit wie möglich einschränken wollen, und deren Entsorgung.

Umweltvorfälle sollen durch strenge Kontrollen und Überwachungsverfahren vermieden werden.

Die Vision eines nachhaltig operierenden Unternehmens in die Realität umzusetzen ist nach wie vor eine unserer Hauptprioritäten. Wir haben eine Reihe von Umweltinitiativen initiiert, um nachhaltige Geschäftspraktiken wie beispielsweise Energieeinsparung, Verwendung alternativer Kraftstoffe, Abfallwirtschaft und Emissionsreduzierung zu fördern und in die Geschäftsabläufe zu integrieren.

Energieeinsparung

Energieeinsparung

Energieeinsparung

Energieeinsparung

Die EG Group hat sich zur Reduzierung des eigenen Energieverbrauchs um 2,5 % pro Jahr verpflichtet. Wir haben uns ebenfalls das Ziel gesetzt, den Energieverbrauch bis 2025 um 10 % zu reduzieren.

Der Klimawechsel wird relative Einkommensquellen zukünftig entscheidend beeinflussen. Der Konzern investiert auch weiterhin durch den Einsatz erneuerbarer Energien wie beispielsweise Photovoltaik- und solarthermische Anlagen in eine unabhängige Energieversorgung. Regenwassernutzungsysteme sind eine weitere Form der alternativen Energieerzeugung. Nach deren Einführung in Großbritannien und Europa haben wir diese Systeme an unseren Standorten eingesetzt, um das Regenwasser von Tankstellendächern aufzufangen und für Toilettenspülungen und Waschanlagen zu verwenden. Durch den Umstieg auf LED-Beleuchtung konnten wir den Stromverbrauch für die Standortbeleuchtungen um 65 % senken. Als positiver Nebeneffekt der minimalen Wärmeabstrahlung von LED-Lampen hat sich der Energieverbrauch für Kühlung und HVAC verringert.

Wir sammeln jede halbe Stunde genaue Energieverbrauchsdaten und können so gezielt Energie einsparen.

Alternative Kraftstoffe

Alternative Kraftstoffe

Alternative Kraftstoffe

Alternative Kraftstoffe

Alternative Kraftstoffe sind ein weiterer Schwerpunkt des Konzerns. Wir untersuchen und investieren beispielsweise in Ladestationen für Elektrofahrzeuge (EVs) und Wasserstofftankstellen. Entsprechende Versuche laufen bereits in Nordamerika und Europa.


Wir haben die erste EV-Ladestation 2011 in Großbritannien installiert. Heute stehen im Netzwerk der EG Group 80 EV-Ladestationen zur Verfügung. Die Tankstelle der Zukunft sollte laut der EG Group den Kunden sorgfältig ausgewählte Produkte und Services zur Verfügung stellen, die auf wechselnde Kaufgewohnheiten abgestimmt sind, und gleichzeitig alternative Kraftstoffe wie Strom, Wasserstoff und andere zukünftige Treibstofftrends anbieten.


Für uns sind alternative Kraftstoffe eine Bereicherung unseres Portfolios und eine Möglichkeit, die Kundenzahl an unseren Standorten zu erhöhen. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Akteuren und Beratern der Branche können wir unsere Strategie verfeinern und dadurch unsere Führungsposition im Bereich eines möglichst kohlenstoffneutralen Angebots für Retail und Gastronomie im Tankstellengeschäft beweisen.

 

Entsorgungsmanagement

Entsorgungsmanagement

Entsorgungsmanagement

Entsorgungsmanagement

Die EG Group hat sich 2018 mit der Initiative „Too Good to Go" zusammengeschlossen, um die Verschwendung überschüssiger Lebensmittel zu thematisieren. Über die Too Good To Go-App können Kunden bei Restaurants, Einzelhändlern und sogar Erzeugern sogenannte „Magic Bags" mit überschüssigen Lebensmitteln reservieren, damit diese nicht vernichtet werden. Weltweit wird mehr als ein Drittel aller hergestellten Lebensmittel vernichtet. Die Vernichtung überschüssiger Lebensmittel ist für unglaubliche 8 % aller Treibhausgasemissionen verantwortlich.